Angelseen in Thüringen

0 Flares 0 Flares ×

Klare Angelseen in Thüringen mit bester Qualität und gesundem Fischbestand lassen sich heute im Bundesland fast überall vorfinden. Fliegenfischen ist vor allem an der Fulda (vor Dorndorf, kurz vor der Einmündung in die Werra) ein schöner Genuss. Bachforellen, Äschen und Bachsaiblinge sind zahlreich.

Die Fulda ist bei den Angelseen in Thüringen zugleich ein bevorzugtes Ziel für Gastangler. Die Regularien sind niedrig und Angelscheine für Gäste sind einfach zu erhalten. Entweder in den Angelshops vor Ort oder direkt an den Tankstellen (z.B. BFT-Tankstelle). Doch auch die Schleusen glänzen mit einem hohen Bestand.

In Thüringen ist es vor allem die Mittelgebirgsschleuse mit einer Länge von 34 Kilometer. Mit einer Breite von bis zu 10 Metern ist die Schleuse beliebt für Bachforellen und Äschen. Für Fliegenfischer eignet sich der Fluss jedoch in der Regel weniger. Eine weitere Empfehlung zu den Angelseen in Thüringen ist der Stausee Hohenwarte. Vom Ufer lassen sich Hechte und Co. einfach angeln. So sind Exemplare über 30 Pfund keine Seltenheit. Angelkarten für das Erlebnis erhalten Sie bei der Hohenwarter Talsperre.

In kurzer Entfernung dazu liegt die Talsperre Bleiloch, die vor allem mit einer sehr unterschiedlichen Uferstruktur überrascht. Die Länge zieht sich auf über 28 Kilometer quer durch die Landschaft. Kleine versteckte Buchten und zahlreiche Bacheinläufe machen das Angeln in der freien Natur zu einem wundervollen Erlebnis. Das Angeln vom Boot aus ist gestattet. Zudem kann im Winter das Eisangeln genutzt werden. Das Fischvorkommen ist reichhaltig und reicht von Zander, Barsch, Forellen, Welse bis hin zu Aal, Karpfen und Weißfischen. Die entsprechenden Angelkarten können Sie direkt bei der Fischzucht Posselt in Eichicht (Tel. 0036733-215 11) erhalten.



Talsperre Zeulenroda

Dass Talsperren in der Regel äußerst ergiebig sind, wissen alle Angler. Die Talsperre in Zeulenroda erweist sich seit vielen Jahren bei den Anglern als wahrer Glücksfang und gehört natürlich zu den besten Angelseen in Thüringen. Die Wasserfläche beträgt über 228 ha. Die Tiefe teilweise bis zu 30 Meter. Am Ufer lassen sich viele Flachwasserzonen von 1 – 3 Metern entdecken.

Besonders beliebt ist die Talsperre unter den Angelseen in Thüringen für die kapitalen Raubfische. Im Winter lassen sich große Barsche auf entsprechender Tiefe (18 – 22 Meter) angeln. Erlaubniskarten können Sie jederzeit im Angelladen Martinas in Weida (Tel. 036603-422- 37) erwerben. Aber auch bei der Stadtverwaltung Zeulenroda(Tel. 036628-619 16).

Denken Sie bitte aber immer an den Angelseen in Thüringen an einen gültigen Fischereischein. Die Kontrollen haben in den letzten Jahren zugenommen. Neben dem Fischereischein muss für die Angelseen in Thüringen aber auch eine Fischereiabgabe und eine Erlaubniskarte vorhanden sein.


0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×
0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×