Fischerprüfung Hamburg

0 Flares 0 Flares ×

Auch in Hamburg ist der Angelschein Pflicht. Wer ohne erwischt wird, muss mit harten Strafen rechnen. Notwendig für den staatlichen Fischereischein ist die Fischerprüfung Hamburg. Ansprechpartner sowohl für die Prüfung als auch den erforderlichen Lehr Kurs ist der Angelsport Verband Hamburg.

Nach erfolgreicher Prüfung kann der Angelschein direkt von den örtlichen Behörden ausgestellt werden. Der Lehr Kurs dient dabei als Sachkundenachweis für die Fischerprüfung Hamburg. Die Kosten belaufen sich derzeit auf einen Betrag von 75 Euro. Innerhalb von 30 Stunden erhalten Interessenten dort das nötige Wissen, um sich in die Fischerprüfung Hamburg wagen zu können.


Schwerpunkte
– Allgemeine Fischkunde (inkl. Anatomie der Fische)
– Spezielle Fischkunde (Lernen Sie die Fischarten zu unterscheiden)
– Gewässer Kunde (Gewässer verstehen lernen)
– Gerätekunde (Angelgeräte und Hilfskunde)
– Gesetzeskunde (was ist erlaubt)
– Natur und Umwelt
– Handhabung Wurf- und Spinnrute.



Fischerprüfung Hamburg Termine und Orte

Das Mindestalter für den Lehr Kurs beträgt 11 Jahre. Haben Sie direkt in der Hansestadt Ihren Wohnort, erfolgt die Fischerprüfung Hamburg in der Nähe zu Ihrem Wohnbezirk.


Die Prüfung erfolgt in folgenden Bezirken
Wandsbek, Mitte, Bergedorf, Harburg/Wilhelmsburg, Altona, Eimsbüttel, Nord.


Je nach Bezirk bestehen unterschiedliche Termine für die Fischerprüfung Hamburg zur Wahl. In der Regel beginnen diese ab April und ziehen sich bis hin zum November. Feste Orte gibt es nicht. Je nach Datum findet die Fischerprüfung Hamburg an unterschiedlichen Orten statt. Der Umfang ist jedoch stets der gleiche.

60 Fragen müssen beantwortet werden, wovon Sie mindestens bei 45 Fragen das Kreuz richtig gesetzt haben müssen, um die Fischerprüfung Hamburg zu bestehen. Die Angelschule Nord bietet zum Beispiel an, Lehr Kurs und Test in nur 4 Tagen absolvieren zu können. Die Preise für den Angelkurs bewegen sich dabei um die 50 – 70 Euro.

Wo kann ich in Hamburg angeln

Ist die Fischerprüfung Hamburg erst einmal absolviert, kann das Hobby starten. Hat es jedoch beim ersten Anlauf nicht geklappt, können Sie sich gleich zum nächsten Termin neu anmelden. Hamburg bietet für das Abenteuer die unterschiedlichsten Wasserlandschaften an.

Am bekanntesten sind natürlich die Plätze rund um Alster und Elbe. Beachten Sie bitte aber immer, den Angelschein (erhalten Sie nach der Fischerprüfung Hamburg) dabei zu führen. Einige Gewässer dürfen aber nur dann benagelt werden, wenn Sie Mitglied in einem Verein sind. Dennoch lassen sich viele Flecken finden, wo Sie auch ohne Mitgliedschaft frei angeln dürfen.


Freie Gewässer nach der Fischerprüfung Hamburg
– Norderelbe (rechtes Ufer)
– Süderelbe/Köhlbrand (ab der alten Harburger Elfbrücke)
– Alster


Bitte erkundigen Sie sich vorher bei der Fischereibehörde (dort, wo auch Ihr Schein nach der Fischerprüfung Hamburg ausgestellt wurde). Die obigen Plätze sind nur jeweils Stückchenweise als freies Gewässer ausgezeichnet!


0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×
0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×