Fischereischein Schleswig-Holstein

0 Flares 0 Flares ×

Der Fischereischein Schleswig-Holstein ist eine Pflichtvoraussetzung. Zuständig sind die unteren Fischereibehörden. Der Fischereischein Schleswig-Holstein wird in der Regel auf Lebenszeit ausgestellt und kann bereits mit dem 12. Lebensjahr beantragt werden. Beim jedem Angeln ist der Schein dabei zuführen.

Für den Erwerb ist zunächst jedoch eine umfangreiche Angelprüfung abzulegen. Wer mit dem Fischereischein Schleswig-Holstein in Küsten- und Binnengewässern (Eider, Schle, Lübecker Bucht) angeln möchte, benötigt hierfür zusätzlich eine Erlaubniskarte. Ansprechpartner dafür sind die Pächter. Ansonsten herrscht mit dem Fischereischein Schleswig-Holstein an den anderen Küstengewässern im Bundesland freier Fischfang.

Zu beachten ist, das an gewerblichen Gewässern (Angelteiche oder auf gewerblichen Fischkuttern) seit 2013 kein Fischereischein Schleswig-Holstein mehr erforderlich ist! Bitte beachten Sie hierbei, dass dieses nur in wenigen Bundesländern möglich ist.

Antrag Fischereischein Schleswig-Holstein
– Zuständig ist die Fischereibehörde (im Bürgerbüro oder der Stadtverwaltung. Häufig beim Ordnungsamt oder dem Hafenamt)

Kinder unter 12 Jahren dürfen ohne Fischereischein Schleswig-Holstein dann angeln, wenn sich diese in Begleitung einer erwachsenen Person befinden (diese muss über einen gültigen Angelschein verfügen!).



Die Prüfung

Wer den Fischereischein Schleswig-Holstein erwerben möchte, muss eine Prüfung absolvieren, die dann später als Sachkundenachweis vorzulegen ist. Hierbei sind die Abläufe identisch in ganz Deutschland.

– 60 Fragen schriftlich
– Mindestens 45 müssen richtig beantwortet werden
– 90 – 120 Minuten Zeit
– Wer nicht besteht, kann die Prüfung mehrmalig nachholen

Erst nach bestandener Prüfung kann der Fischereischein Schleswig-Holstein beantragt werden. Um überhaupt zum Test zugelassen zu werden, ist zunächst ein Vorbereitungskurs zu absolvieren. Dieser wird in der Regel von den Angelvereinen ausgerichtet und umfasst 40 Stunden intensives Lernen.

Die Fischereibehörde händigt, nachdem die ganzen Voraussetzungen erfüllt wurden, den Angelschein aus. Ein Passbild ist dem Antrag beizulegen. Die Gebühren für den Fischereischein Schleswig-Holstein betragen 15 Euro zuzüglich der Fischereiabgabemarke, die jährlich gegen eine Gebühr von 10 Euro erworben werden kann. Bitte beachten Sie, dass der Angelausweis nur mit der Fischereimarke gültig ist! Ohne dürfen Sie nicht angeln.

Hinweise für Urlauber und Touristen

Urlauber aus anderen Bundesländern müssen seit einer Regeländerung im Jahr 2012 grundsätzlich eine Fischereiabgabe in Höhe von 10 Euro bezahlen. Die Marken können im Angelshop, den Hafenämtern oder auch direkt bei den Fischereibehörden im Bundesland bestellt werden.

Wer noch keinen Fischereischein Schleswig-Holstein besitzt, kann einen Urlaubsschein (28 Tage Gültigkeit) gegen eine Gebühr von 10 Euro beantragen.


0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×
0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×