Fischereischein Sachsen-Anhalt

0 Flares 0 Flares ×

Auch in diesem Bundesland gilt der Fischereischein Sachsen-Anhalt als eine Pflichtvoraussetzung. Darunter ist jegliche Form der Ausübung zu verstehen. Hierunter fällt auch das Angeln an gewerblichen Gewässern. Voraussetzung für den Fischereischein Sachsen-Anhalt ist zunächst ein Sachkundenachweis in Form einer bestandenen Fischereiprüfung.

Urlauber, die sich nur kurzfristig in Deutschland aufhalten, können einen zeitlich befristeten Sonderschein beantragen, für den keine gesonderte Prüfung erforderlich ist.

Der Fischereischein Sachsen-Anhalt wird ab dem 14. Lebensjahr ausgestellt. Zuständig sind die unteren Fischereibehörden an ihrem Wohnort. Die Gültigkeit kann dabei entweder für 1 Jahr (7,70 Euro), 5 Jahre (30 Euro) oder auf Lebenszeit (150 Euro) erfolgen.

Die Laufzeit beim Fischereischein Sachsen-Anhalt entscheidet auch über die Höhe der zu entrichtenden Fischereiabgabe, die prozentual berechnet wird. Je Jahr ist dafür eine Gebühr von 5 Euro zu zahlen. Diese zusätzliche Gebühr wird bei dem mehrjährigen Fischereischein Sachsen-Anhalt komplett mit Ausstellung berechnet.

Für den Angelschein auf Lebenszeit beträgt die Abgabe einmalig 125 Euro zusätzlich zu der Angelschein-Gebühr.



Für Kinder und Jugendliche

Personen unter 18 Jahren können bei Bedarf einen Fischereischein Sachsen-Anhalt für Jugendliche beantragen. Ausgestellt werden kann dieser ab bereits 8 Jahren.

Pro Jahr ist eine geringe Gebühr von um die 3 Euro zu bezahlen, zuzüglich einer jährlichen Fischereiabgabe in Höhe von einem Euro. Wichtig hierbei: Der Fischereischein Sachsen-Anhalt für Jugendliche berechtigt nur zum Friedfischen!

Vor dem Fischereischein Sachsen-Anhalt

Der Sachkundenachweis (Fischereiprüfung) ist grundsätzlich vor einem Antrag auf den Fischereischein Sachsen-Anhalt zu erbringen. Die Termine werden direkt durch die Fischereibehörden am Wohnort durchgeführt und finden 1 – 3 Mal (je nach Landkreis) statt.

Zunächst ist jedoch ein Vorbereitungskurs (30 Stunden) als Pflicht-Veranstaltung zu besuchen. Erst danach kann der Test für den Fischereischein Sachsen-Anhalt, der sich über 90 – 120 Minuten zieht, absolviert werden. Wie in jedem Bundesland ist der weitere Ablauf übereinstimmend:

– 60 Fragen aus 5 Themengebieten (schriftlich)
– Mindestens 45 müssen richtig beantwortet werden
– Es stehen jeweils 3 richtige Antworten zur Auswahl
– Die Prüfung kann mehrmals wiederholt werden
– Mündliche Abfrage erfolgt nicht

Erwachsene bezahlen eine Gebühr in Höhe von 56 Euro, Jugendliche (unter 18 Jahren) nur 28 Euro. Die Prüfung für den Fischereischein Sachsen-Anhalt wird in jedem anderen Bundesland anerkannt. Das gilt auch für den gültigen Angelschein, der in ganz Deutschland genutzt werden kann.

Alternativen zum Fischereischein Sachsen-Anhalt

In dem Bundesland besteht seit geraumer Zeit ein gesonderter Fischereischein Sachsen-Anhalt, der nur für das Angeln von Friedfischen gedacht ist.

Der Vorteil: Der Prüfungsumfang ist gering, ein Vorbereitungskurs ist keine Pflicht. Der Landesfischereiverband in Sachsen-Anhalt hält dazu weitere Informationen bereit.


0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×
0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×