Fischereischein Rheinland-Pfalz

0 Flares 0 Flares ×

Nur mit einem Fischereischein Rheinland-Pfalz dürfen Sie angeln. Zuständig für die Ausgabe sind die unteren Fischereibehörden am Wohnort, die sich meistens im Bürgerbüro angegliedert befinden. Vor dem Antrag ist ein Sachkundenachweis für den Fischereischein Rheinland-Pfalz vorzulegen. Dabei handelt es sich um eine Angelscheinprüfung. Zuständig dafür sind der Landesfischereiverband  sowie die Angelvereine an Ihrem Wohnort.

Vor dem eigentlichen Test ist ein Lehrgang zu absolvieren, der sich auf ungefähr 42 Stunden beläuft. Es besteht Anwesenheitspflicht. Eine weitere Voraussetzung für den Fischereischein Rheinland-Pfalz.

Die aktuellen Gebühren für den Vorbereitungskurs betragen 150 Euro. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre bezahlen 100 Euro. Die staatliche Prüfung kann danach gegen eine Gebühr von weiteren 29 Euro abgelegt werden. Dieses erfolgt generell in Durchführung mit den unteren Fischereibehörden.



Fischereischein Rheinland-Pfalz – Termine

Eines der wenigen Bundesländer, die landeseinheitliche Termine zur Orientierung anbieten. Wer den Fischereischein Rheinland-Pfalz erwerben möchte, sollte sich für die Angelprüfung unbedingt frühzeitig anmelden. Die Plätze sind begehrt und meistens schnell ausgebucht. So findet der Test grundsätzlich nur 2 Mal im Jahr statt.

Fischereischein Rheinland-Pfalz Zeiten
– Am ersten Freitag im Juni
– Am ersten Freitag im Dezember

Bitte beachten Sie im Einzelnen auch die weiteren Voraussetzungen für die Prüfung:
– Anmeldfrist muss eingehalten werden (siehe auf www.lfvrlp.de)
– Vorbereitungskurs muss absolviert worden sein
– Personalausweis als Identifizierung
– Teilnahme ab 13. Jahren

Die Prüfung für den Fischereischein Rheinland-Pfalz kann jeder ab 13 Jahren ablegen. Der Angelschein selbst kann jedoch erst mit dem 14. Lebensjahr beantragt werden. Konnten Sie den Test für den Fischereischein Rheinland-Pfalz nicht bestehen, haben Sie die Möglichkeit, zu einem späteren Termin erneut Ihr Glück zu versuchen.

Die Fischereischeinprüfung besteht aus 60 Fragen, von denen mindestens 45 richtig beantwortet werden müssen. Dafür stehen Ihnen 90 Minuten zur Verfügung.

Folgende Themen werden dabei behandelt:
– Allgemeine Fischkunde
– Spezielle Fischkunde
– Gewässerkunde
– Gerätekunde
– Gesetzeskunde




Dennoch gibt es eine Besonderheit. Wer die Prüfung zum Fischereischein Rheinland-Pfalz nicht bestehen konnte, hat die Möglichkeit, in einer mündlichen Befragung das Ergebnis zu seinen Gunsten zu wenden. Der Angelschein wird entweder als 1- oder 5 Jahresschein ausgegeben.

Die Fischereiabgabe ist anteilig bei Ausgabe zu bezahlen. Eine Verlängerung kann danach jederzeit durchgeführt werden. Erfolgt diese später als 12 Monate nach dem Ablauf, muss ein neuer Fischereischein Rheinland-Pfalz ausgestellt werden.

Gebühren mit anteiliger Fischereiabgabe
1 Jahr: 12 Euro
5 Jahre: 41 Euro

Der Fischereischein Rheinland-Pfalz kann im gesamten Bundesgebiet verwendet werden. Gezielte Fragen beantwortet auch der Landesfischereiverband (zuständig für Lehrgang und Abwicklung):

Landesfischereiverband Rheinland-Pfalz e.V.
Gaulsheimer Straße 11 A
55437 Ockenheim
Tel 06725-95996
Fax 06725-95997
Mail: info@lfvrlp.de


0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×
0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×