Fischereischein Niedersachsen

1 Flares 1 Flares ×

Auch in diesem Bundesland ist der Fischereischein Niedersachsen klare Pflicht. Möchten Sie in den Binnengewässern angeln, dient der Schein als Befähigungsnachweis. Ausgestellt werden kann der Fischereischein Niedersachsen durch die unteren Fischereibehörden.

Das Mindestalter für den Angelschein beträgt 14 Jahre. Zusätzlich ist für den Antrag nebst einem Lichtbild auch ein weiterer Sachkundenachweis zu erbringen. In der Regel handelt es sich dabei um eine Fischereiprüfung. Ablauf und Organisation sind dabei in den Rechtsgrundlagen zum Fischereischein Niedersachsen geregelt.

Durchgeführt wird der Test über den Landesfischereiverband. Neben dem Fischereischein Niedersachsen wird beim Angeln aber eine Erlaubniskarte (auch gerne als Fischereierlaubnisschein oder einfach Angelkarte bezeichnet) benötigt. Dieser kann direkt beim Eigentümer oder Pächter des Gewässers erworben werden.

Doch zurück zum Fischereischein Niedersachsen. Für den bereits angesprochenen Test muss zunächst ein Vorbereitungskurs absolviert werden. Der Angelkurs ist die Grundlage für die Fischereiprüfung und wird ebenfalls durch den Landesfischereiverband (bzw. dem Angelverein vor Ort) durchgeführt.

 

Angelkurs und Fischereischein

Bitte Punkte sind klare Voraussetzung für den Fischereischein Niedersachsen. Der Vorbereitungskurs kann häufig direkt beim Angelverein vor Ort absolviert werden und zieht sich auf 30 bis zu 40 Stunden. Je nach Anbieter werden die Kurse über mehrere Wochen oder als Crash-Kurs angeboten. Erst danach können Sie sich für die Prüfung anmelden.

Auf 90 Minuten entfallen 60 Fragen zu 5 Themenschwerpunkten (z.B. Fisch-, Geräte-, Gewässer-, Rechtskunde, etc.). Wer davon mindestens 45 Punkte richtig beantworten kann, hat nun die Möglichkeit, den Fischereischein Niedersachsen zu beantragen.

Die Kosten für das Seminar belaufen sich auf ungefähr 70 – 120 Euro. Die Gebühren für den Fischereischein Niedersachsen entnehmen Sie bitte den unteren Ausführungen. Beachten Sie das die Angelkurse in der Regel nur begrenzten Platz bieten und die Nachfrage in den letzten Jahren stieg. Eine Anmeldung sollte immer frühzeitig erfolgen.

Ansprechpartner
Ansprechpartner für Prüfung und Vorbereitungskurs können Sie direkt auf der Seite des Fischereiverbands einsehen. Dort werden auch weitere Fragen zum Fischereischein Niedersachsen beantwortet.

Fischereischein Niedersachsen beantragen

Zuständig für den Antrag ist die Behörde an Ihrem Hauptwohnsitz. Die Gebühren belaufen sich auf einmalig 35,00 Euro. Der Fischereischein Niedersachsen wird auf Lebenszeit ausgestellt.

Unterlagen-Nachweise Fischereischein Niedersachsen
– Fischereiprüfung
– Passbild
– Identitätsnachweis (Pass)

Das Bundesland bietet für Touristen keinen gesonderten Fischereischein Niedersachsen an. Auch ist dort kein Jugendschein bekannt, der bereits unter 14 Jahren (wie sonst üblich) zum Angeln berechtigen kann.

Reizvolle Punkte zum Angeln

Für alle, die bereits den Fischereischein Niedersachsen in der Tasche haben, finden sich nachfolgend ein paar interessante und sicherlich sehr reizvolle Orte zum Angeln.

Die Elbe ist natürlich der Klassiker für ein langes Angelvergnügen aber auch die Nordsee. Vor allem an den Küstengebieten (Wilhelmshaven, Cuxhaven bis weit hinein nach Ostfriesland lassen sich viele reizvolle Plätze für einen Angelurlaub finden. Kombiniert werden kann das mit einem Ferienhaus. Einige besitzen direkt einen Steg vor dem Haus. Der Fischereischein Niedersachsen dient als Nachweis.

1 Flares Twitter 0 Facebook 1 Google+ 0 Email -- 1 Flares ×
1 Flares Twitter 0 Facebook 1 Google+ 0 Email -- 1 Flares ×