Fischereischein Hessen

0 Flares 0 Flares ×

Der Fischereischein Hessen ist die Voraussetzung zum Angeln und kann nach Erwerb in der ganzen Bundesrepublik genutzt werden. Wer den Fischereischein in Hessen erwerben möchte, muss dafür zunächst jedoch einen Sachkundenachweis vorweisen. Dieses erfolgt im Rahmen einer Angelprüfung. Nach Bestehen, können Sie direkt den Fischereischein Hessen beantragen. Der Weg dorthin ist einfach, aber zeitaufwendig.

Vor dem eigentlichen Test ist ein Vorbereitungskurs Pflicht. Dieser zieht sich über 30 – 40 Stunden. Erst danach kann die staatliche Prüfung abgelegt werden, deren Bestehen zum Fischereischein Hessen bevollmächtig. Die Fischereischein Kosten Hessen sind übersichtlich und summieren sich auf etwa 200 Euro.

Der Vorbereitungskurs

Der Kurs zur Vorbereitung ist die eigentliche Grundlage für den späteren Fischereischein Hessen. Ungefähr 40 Unterrichtseinheiten a. 45 Minuten sind dabei zu absolvieren. Es herrscht Anwesenheitspflicht. Grundlage für den Angelkurs ist das Heintges Lehr- und Lernsystem.

Erst nach dem Test kann die Prüfung für den Fischereischein Hessen erfolgen. Dieser setzt sich aus 60 Fragen zusammen. Insgesamt umfassen die Themenschwerpunkte (Fisch-, Gewässer-, Rechts- und Gerätekunde) mehr als 650 Fragen. 45 davon müssen in dem Test für den Fischereischein Hessen richtig beantwortet werden, um zu bestehen.





Wer es nicht schafft, kann sich zu einem späteren Termin erneut anmelden. Die Fischereischein Kosten Hessen: Für den Lehrgang fallen 120 Euro und für die Prüfung 30 Euro als Gebühren an.

Termine Fischereischein Hessen
Die Lehrgangstermine erfolgen durch den Verband Hessischer Fischer e.V. und sind he nach Landkreis unterschiedlich geregelt. Eine Übersicht erhalten Sie direkt auf der Homepage des Verbands: http://hessenfischer.net/fipruefung/lg_term.htm. Hier können Sie auch stets die aktuellen Fischereischein Kosten Hessen einsehen.

Die Prüfung zum Fischereischein Hessen erfolgt generell durch die unteren Fischereibehörden. Die einzelnen Termine werden 3 Monate im Voraus bekanntgegeben. Spätestens 4 Wochen vor dem Termin muss die Anmeldung erfolgen. Die Fischereibehörden sind auch direkte Ansprechpartner, wenn der Fischereischein Hessen ausgestellt werden soll.

Eine Übersicht der zuständigen Behörden im jeweiligen Landkreis (es gilt Ihr Hauptwohnsitz), können Sie direkt hier entnehmen: http://hessenfischer.net/fipruefung/fp_term.htm. Bitte beachten Sie, dass einige Behörden unter Umständen neben der Prüfung auch ein polizeiliches Führungszeugnis verlangen können.

Nach dem Fischereischein Hessen

Der Angelschein in Hessen alleine berechtigt nicht zum Angeln! Neben den Fischereischein Kosten Hessen kommen weitere Gebühren hinzu. Zusätzlich ist eine Erlaubniskarte für das jeweilige Gewässer erforderlich. Dabei handelt es sich je nach Gewässer um eine Tages-, Wochen- oder zum Beispiel Monatskarte, die käuflich beim Pächter erworben werden kann.

Nur wenn Sie über beide Dokumente verfügen, die beim Angeln dabei tragen zu sind, dürfen Sie Fischen! Die Erlaubniskarte erhalten Sie zumeist regulär im Angelgeschäft.


0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×
0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×