Fischereischein Baden-Württemberg

0 Flares 0 Flares ×

Grundlage für Angelabenteuer ist der Fischereischein Baden-Württemberg. Dieser ermöglicht es Ihnen, in ganz Deutschland gemäß den jeweiligen Bedingungen Angel zu dürfen.

Um den Fischereischein Baden-Württemberg erwerben zu können, bestehen unterschiedliche Voraussetzungen. Dazu gehört auch die Teilnahme an einen anerkannten Vorbereitungskurs. Dieser wird in der Regel über ein Mitglied von dem Landesfischereiverband durchgeführt. Der Vorbereitungskurs ist aber nur ein Element des Sachkundenachweises, der für den Fischereischein Baden-Württemberg benötigt wird. Daran schließt eine Fischereiprüfung an.

Fischereischein Baden-Württemberg- Vorbereitungskurs

Die Anmeldung für einen Vorbereitungskurs kann direkt über einen Angelverein oder in der Regel auch über den Landesfischereiverband erfolgen. In der Regel werden diese im Bundesland Baden-Württemberg im Frühjahr als auch zum Herbst angeboten.

Die einzelnen Termine sind bereits frühzeitig einzusehen. Für das Frühjahr erfolgt die Bekanntmachung im Dezember, für den Herbst jeweils ab Mitte Mai. Veröffentlicht werden diese auch direkt auf der Homepage des Landesverbands.




Die Teilnahme ist unbedingte Pflicht für den Fischereischein Baden-Württemberg. Allerdings sind die Vorbereitungskurse in dem Bundesland preislich im höheren Segment angesiedelt. Aktuell beträgt die Lehrgangsgebühr 150 Euro für Erwachsene und 100 Euro für Jugendliche bis 18 Jahre.

Damit die spätere Prüfung für den Fischereischein Baden-Württemberg bestanden werden kann, umfasst der Lehr Kurs knapp 30 Stunden. Mit Abschluss erhalten alle Teilnehmer einen Nachweis über die Teilnahme. Dieser Nachweis ist für die Anmeldung der Fischereiprüfung vorzulegen.

Fischereischein Baden-Württemberg – Die Prüfung

Sowohl für die Prüfung als auch den Fischereischein Baden-Württemberg ist stets die untere Fischbehörde zuständig. In der Regel befindet sich diese in der Hafenbehörde oder direkt im Bürgerbüro. Über die bundesweit einheitliche Behördennummer können Sie die Adresse für Ihren Wohnort direkt erfragen. Weitere Fragen zum Fischereischein Baden-Württemberg werden dort ebenfalls beantwortet.

Die Termine für eine Prüfung finden in der Regel nur 2 Mal im Jahr statt. Sowohl am 2. Samstag im Mai als auch am 3.Samstag im November. Für die Anmeldung ist eine Gebühr in Höhe von 25 Euro zu entrichten. Im Gegensatz zu anderen Bundesländern zieht sich die Prüfung für den Fischereischein Baden-Württemberg über insgesamt 120 Minuten.

Im Multiple-Choise Verfahren (3 mögliche Lösungen stehen pro Frage zur Verfügung) müssen insgesamt 60 Fragen beantwortet werden. Damit der Fischereischein Baden-Württemberg beantragt werden kann, müssen hierbei insgesamt 45 Fragen richtig beantwortet werden. Die Auswertung erfolgt allerdings zeitversetzt. Ein Ergebnis erhalten Sie erst einige Tage später auf dem Postweg.

Haben Sie nicht bestanden, können Sie problemlos bei der nächsten Prüfung erneut teilnehmen. Wer bestanden hat, kann nun den Fischereischein Baden-Württemberg beantragen. Ausgestellt wird er auf Lebenszeit. Aktuell ist eine Fischereiabgabe von 8 Euro pro Jahr zu bezahlen, zuzüglich einer geringen Verwaltungsgebühr für die Ausstellung.



0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×
0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×