Angelschein Schleswig-Holstein

0 Flares 0 Flares ×

Die Sonne strahlt oder auch bei trübem Wetter, der Angelschein Schleswig-Holstein reizt stets zu einem netten Erlebnis. Große Gewässer mit reichhaltigen Fischbeständen verlocken zudem auch passionierte Angler in das Bundesland. Hier macht das Fischen noch richtig Spaß und wird zum absoluten Vergnügen. Den Alltag vergessen, abschalten und die Seele baumeln zu lassen wird für immer mehr angelbegeisterte eine greifbare Sache. Allerdings sollte dafür der Angelschein Schleswig-Holstein vorhanden sein. Ist dieser nicht vorhanden, kann es schnell zu einem teuren Vergnügen werden. Denn nur mit diesem Fischereischein können Sie auch tatsächlich die nötige Sachkunde, die erforderlich ist, nachweisen.

In der Regel kann der Angelschein Schleswig-Holstein recht einfach beantragt werden. Auch die Kosten halten sich übersichtlich. Pauschal liegen diese für den Angelschein Schleswig-Holstein um die 200 Euro. Hinzu kommen die Fischereiabgabe und eine zusätzliche Gebühr für das Gewässer, die generell immer extra zu entrichten sind. Ein kurzer Leitfaden zum Angelschein Schleswig-Holstein soll Ihnen den Ablauf kurz vorstellen.



Angelschein Schleswig-Holstein: Sachkunde nachweisen

Ganz wichtig ist der Sachkundenachweis. Nur mit diesem sind Sie überhaupt befähigt, einen Angelschein Schleswig-Holstein zu beantragen. Wichtige Lernpunkte hierzu befinden sich in der Gewässer-, Geräte-, Fisch- und Rechtskunde wieder. Erlernen können Sie diese Basis für den Angelschein Schleswig-Holstein über einen umfangreichen Lernkurs. Dieser umfasst in Etwa 30 Stunden und wird häufig vom Angelverein angeboten. Die Kosten belaufen sich auf 70 – 140 Euro und sind bereits in der obigen Kalkulation für den Angelschein Schleswig-Holstein enthalten.

Nach dem Abschluss können Sie sich nun für die Fischereiprüfung einschreiben. Wo und wann diese stattfindet, erfahren Sie entweder beim Angelverein oder direkt bei der Fischereibehörde. Letztere ist auch zuständig für die Ausgabe des späteren Angelschein Schleswig-Holstein.

Fischereiprüfung

Die Prüfung umfasst 60 Fragen zu den unterschiedlichsten Themengebieten. Davon müssen Sie 45 Stück richtig beantworten können. Die Abfrage erfolgt schriftlich, kann jedoch auch zusätzlich mündlich erfolgen. Im Praktischen schaffen es aber 92 Prozent aller Teilnehmer bereits beim ersten Mal.

Nach Bestehen können Sie nun den Angelschein Schleswig-Holstein beantragen. Das erfolgt bei der Fischereibehörde. Die Dauer beläuft sich dort nur auf wenige Tage. Der Angelschein Schleswig-Holstein wird Ihnen danach auf Lebenszeit ausgestellt, ist also nicht erneut zu verlängern. Bitte beachten Sie, dass unter Umständen eine zusätzliche Gebühr für die Fischereiabgabe zu entrichten ist. Diese kann besonders in jungen Jahren recht hoch ausfallen.

Hinweis für Jugendliche

In dem Bundesland gibt es leider bisher keinen speziellen Angelschein Schleswig-Holstein für Jugendliche unter 12 Jahren. Dieser kann erst mit dem 12. Lebensjahr beantragt werden. Wobei die Fischereiprüfung für den Angelschein Schleswig-Holstein aber bereits mit dem 11. Lebensjahr absolviert werden kann. Touristen vom Ausland erhalten den Angelschein Schleswig-Holstein ohne Prüfung auf 40 Tage befristet.



0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×
0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×