Angelschein Saarland

0 Flares 0 Flares ×

Das Saarland ist als ein reines Angelparadies für alle, die über einen Angelschein Saarland verfügen, bekannt. An freien Tagen und am Wochenende sind überall passionierte Angler und Anfänger zu sehen. Immer mehr Jugendliche interessieren sich zudem für das Abenteuer und fangen mit dem Fischen an. Wichtigste Voraussetzung für dieses wunderbare Hobby ist der Angelschein Saarland. Ohne diesen dürfen Sie keinesfalls angeln.

Den Angelschein für Saarland bekommen Sie direkt bei der zuständigen Fischereibehörde. Wertvolle Informationen zum Antrag und der Abwicklung kann Ihnen der Angelverein am Wohnort vermittelt. In den nachfolgenden Absätzen haben wir Ihnen einen kurzen Leitfaden zum Angelschein Saarland mitgegeben. Hier können Sie bereits die ersten Wege und Möglichkeiten entnehmen.



Angelschein Saarland: Das Alter

Das Saarland präsentiert sich als angelfreundlichstes Bundesland. Kinder können dort bereits einen Mini Angelschein Saarland beantragen. Eine Altersuntergrenze besteht übrigens nicht. Egal ob Ihr Kleiner 10, 8 oder erst 4 Jahre alt ist. Ein sogenannter Jugendfischereischein kann sofort ohne Prüfung beantragt und ausgehändigt werden. Geangelt werden darf dabei aber nur im Beisein einer erwachsenen Begleitperson, die einen Angelschein Saarland besitzen muss. Mit 13 Jahren kann dann eine Fischereiprüfung abgelegt werden. Ab 14. Jahren kann ein vollwertiger Angelschein Saarland erstmals beantragt werden. Dieser berechtigt den Jugendlichen zum Angelgenuss ohne Begleitperson und weiteren Auflagen. Den Mini Angelschein Saarland ohne Altersuntergrenze finden Sie in keinem anderen Bundesland.

Erwachsene Personen hingegen müssen grundsätzlich eine Fischereiprüfung ablegen. Wie das geht und was dazu erforderlich ist, haben wir nachfolgend zusammengestellt.

Angelschein Saarland – Fischereiprüfung

Damit Sie in den Genuss des begehrten Angelschein Saarland bekommen, ist ein Sachkundenachweis vorzulegen. Anerkannt hierfür wird eine Fischereiprüfung. Diese umfasst bis zu 60 Fragen rund um verschiedene Themen. Dazu gehören zum Beispiel: Fisch-, Gewässer-, Geräte- und Rechtskunde. 45 Fragen müssen Sie richtig beantworten, um den Angelschein Saarland erhalten zu können. In der Regel schaffen das 92 Prozent aller Teilnehmer. Der Angelschein Saarland wird dann für 1 oder 5 Jahr/en ausgestellt und kann vor Fristablauf ohne erneute Prüfung verlängert werden.

Das nötige Prüfungswissen wird Ihnen in einem Lernkurs vermittelt. Die Kurse umfassen häufig bis zu 30 Stunden, in den theoretische und praktische Punkte vermittelt werden. Angeboten werden die Vorbereitungskurse häufig durch den Angelverein vor Ort. Aber auch die Fischereibehörde kann Ihnen entsprechende Anbieter und Zeiten nennen. Erst wenn dieser Kurs absolviert und die Prüfung bestanden ist, kann der Angelschein Saarland ausgestellt werden. Die Ausstellung beläuft sich um die 50 – 70 Euro. Für den Kurs sollten Sie um die 70 – 140 Euro einplanen. Insgesamt werden sich damit die Kosten für den Angelschein Saarland auf knapp 200 Euro belaufen. Unter Umständen wird eine Fischereiabgabe erhoben.

Ausländische Urlauber können den Angelschein Saarland übrigens ohne Prüfung erlangen. Dieser besitzt dann eine Gültigkeit von einem Jahr.



0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×
0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×