Angelschein Rheinland-Pfalz

0 Flares 0 Flares ×

In der romantischen Rheingegend mit Siebengebirge und bezaubernder Geschichte aus vielen Jahrhunderten, darf natürlich auch das Angeln nicht fehlen. Zugang erlangt jeder, der über einen Angelschein Rheinland-Pfalz verfügt. Die Voraussetzungen dafür sind gering. Der Antrag kann direkt bei der Fischereibehörde gestellt werden. Hierfür ist allerdings ein Sachkundenachweis vorzulegen. Dabei handelt es sich m eine Fischereiprüfung, die aus 60 festen Fragen besteht. Wer davon 45 richtig beantworten konnte, kann nun den begehrten Angelschein Rheinland-Pfalz beantragen.

Tipps und Infos dazu geben auch die Angelvereine vor Ort. Ohne das Sie sich im Besitz des Angelschein Rheinland-Pfalz befinden, dürfen Sie nicht Fischen. Sobald Sie eine Angel in der Hand halten, ist der Fischereischein ständig dabei zu tragen. Eine Fischereiprüfung kann nach einem Lernkurs einfach abgelegt werden. Die Erfolgschancen sind hoch. Immerhin schaffen es 92 Prozent der Teilnehmer im ersten Durchlauf. Damit Sie wissen, wie es geht, anbei ein kurzer Leitfaden zum Angelschein Rheinland-Pfalz.



Angelschein Rheinland-Pfalz und die Prüfung

Die Prüfung enthält 60 Fragen aus den unterschiedlichsten Gebieten. Dazu gehört zum Beispiel: Rechts-, Fisch-, Gewässer und Gerätekunde. Das dafür notwendige Wissen wird Ihnen in einem Basiskurs vermittelt. In über 30 Stunden erleben Sie alles Notwendige, um die Prüfung bestehen zu können. Wo und wann die Kurse stattfinden, erfahren Sie meist von der Fischereibehörde, die später auch den Angelschein Rheinland-Pfalz ausstellt. Aber auch der Angelverein, der häufig direkt die Kurse zum Angelschein Rheinland-Pfalz anbietet, gibt dazu Auskunft.

Kostenpunkt der 30 Stunden als Vorbereitung zur Prüfung ist zwischen 70 – 140 Euro einzugliedern. Abhängig vom Anbieter und der Gruppengröße. Vermittelt werden dabei aber nicht nur die theoretischen Kenntnisse, sondern eben auch jene für die Praxis. Ist die Prüfung bestanden, kann der Angelschein Rheinland-Pfalz beantragt werden. Ausgestellt wird dieser grundsätzlich auf 1 oder 5 Jahr/en. Danach ist eine weitere Verlängerung von Nöten, die aber ohne erneute Prüfung erfolgen kann. Die Antragsgebühren belaufen sich auf weitere 50 – 70 Euro. Unter Umständen ist mit Antragsstellung für den Angelschein Rheinland-Pfalz auch eine Fischereiabgabe zu bezahlen.

Ab 7 Jahre angeln

Gute Nachrichten gibt es für kleine Kinder. Diese können bereits ab 7 Jahren, bis hin zum 16. Lebensjahr, den Mini Angelschein Rheinland-Pfalz beantragen. Der sogenannte Jugendfischereischein wird dabei ohne Sachkundenachweis, also ohne Prüfung, ausgestellt. Geangelt werden darf aber nur in Begleitung einer erwachsenen Person, die über einen gültigen Angelschein Rheinland-Pfalz verfügt. Mit bereits 13. Jahren darf die Fischereiprüfung abgelegt werden. Ist das mit Erfolg gelungen, kann ab 14. Jahren der vollwertige Angelschein Rheinland-Pfalz beantragt werden. Angeln ist dann auch ohne Begleitung und ohne weitere Auflagen für Jugendliche möglich.


0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×
0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×