Angelschein Nordrhein-Westfalen

0 Flares 0 Flares ×

Romantische Landschaften und großartige Gewässer laden im Bundesgebiet zum ungehemmten Angeln ein. Große Fischfänge stehen bevor. Abenteuer, Freiheit und Entspannung können miteinander vermischt werden und zu einem großartigen Erlebnis für Jung und Alt werden. Doch was sind die Voraussetzungen, um Angeln zu können. Da sich diese von Bundesland zu Bundesland stark unterscheiden, wollen wir nachfolgend die grundsätzlichen Bestimmungen für Nordrhein Westfalen aufführen.

Basis ist der Angelschein Nordrhein-Westfalen. Dieser ist Pflicht und gehört dazu. Wann immer Sie eine Angel in die Hand nehmen, ist der Angelschein Nordrhein-Westfalen dabei zu tragen. Im Gegensatz zu der Gewässergebühr ist der Angelschein Nordrhein-Westfalen aber nicht ohne Voraussetzungen zu erhalten. Diese sind zunächst der geeignete Nachweis einer bestehenden Sachkunde. Sachkunde meint das Wissen rund um die Gewässer-, Fisch-, Geräte- und Rechtskunde, die Angler unbedingt kennen sollten. Nur damit kann ein Angelschein Nordrhein-Westfalen beantragt werden. Um diese Sachkunde nun nachzuweisen, ist eine Prüfung erforderlich.



Angelschein Nordrhein-Westfalen – Die Prüfung

Damit Sie den Angelschein Nordrhein-Westfalen erhalten können, müssen Sie dafür eine Prüfung absolvieren. 60 Fragen sollen Zeugnis darüber ablegen, dass Sie die notwendige Sachkunde zum Angeln mitbringen. Vermittelt wird dieses Wissen in Lehrkurse, die häufig direkt durch die Angelvereine veranstaltet werden. In der Regel zieht sich der Kurs über 30 Stunden und vermittelt neben der oben benannten Sachkunde auch die Praxis zum Angeln. Danach können Sie direkt an der Prüfung für den Angelschein Nordrhein-Westfalen teilnehmen.

Für die Teilnahme an den Lehrkursen belaufen sich die Gebühren häufig um die 70 – 140 Euro. Abhängig vom Anbieter. 45 Fragen müssen zudem später beim Test für den begehrten Angelschein Nordrhein-Westfalen richtig beantwortet werden. Haben Sie das geschafft, geht es direkt zu der nächsten Fischereibehörde, wo Sie den Angelschein Nordrhein-Westfalen beantragen können. Kostenpunkt: Zwischen 50 – 80 Euro. Ausgestellt wird der Angelschein Nordrhein-Westfalen für ein oder 5 Jahre und muss danach regelmäßig verlängert werden.

Angelschein Nordrhein-Westfalen für die Jugend

Auch Jugendliche können einen Angelschein Nordrhein-Westfalen beantragen. Dieser wird als Jugendfischereischein bezeichnet und hat jeweils eine Gültigkeit von einem Jahr. Beantragt werden kann er ab dem 10. Lebensjahr (bis max. zu 16 Jahren). Eine Prüfung ist für den jungen Angelschein Nordrhein-Westfalen nicht erforderlich.

Geangelt werden darf dann aber nur, wenn eine erwachsene Begleitperson mit anwesend ist, die über einen gültigen Angelschein Nordrhein-Westfalen verfügt. Erst mit dem 13. Lebensjahr dürfen Jugendliche die Prüfung ablegen und frühestens mit dem 14. Lebensjahr den Angelschein Nordrhein-Westfalen beantragen. Damit darf dann auch ohne Auflagen an den Gewässern geangelt werden.

Wer als Tourist aus einem anderen Land einreist, kann den Angelschein Nordrhein-Westfalen ohne Prüfung erhalten. Allerdings muss in diesem Fall ein anderer Nachweis der Sachkunde erfolgen.


0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×
0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×