Angelschein Mecklenburg-Vorpommern

0 Flares 0 Flares ×

Das wunderschöne Bundesland Mecklenburg-Vorpommern ist durch seine imposante Flora und Faune bekannt und natürlich durch die große Seenlandschaft. Ein Angelschein Mecklenburg-Vorpommern ist da schon beinahe Pflicht. Immerhin bietet sich das Fischen nach einem stressigen Arbeitstag als eine sehr entspannte Art an. In einer prächtigen Naturlandschaft, die oft nur wenige Fahrminuten von der Stadt entfernt liegt, bieten sich wunderbare Gewässer an.

Angeln bedeutet aber nicht nur Entspannung, sondern auch das pure Abenteuer zu spüren und das mit dem Spirit der Freiheit zu verbinden. Um Angeln zu können, gibt es diverse Voraussetzungen. Diese können sich jedoch von Bundesland zu Bundesland stark unterscheiden. Der Angelschein Mecklenburg-Vorpommern ist jedoch eine der Grundvoraussetzungen. Wie Sie an den Fischereischein gelangen können, möchten wir Ihnen kurz mit dem nachfolgenden Leitfaden näher erklären.

So geht’s zum Angelschein Mecklenburg-Vorpommern

Eigentlich ist der Weg dorthin nicht schwer. Zuständig für den Antrag und alle Formalitäten rund um den Angelschein Mecklenburg-Vorpommern ist stets die Fischereibehörde. Fragen und Tipps dazu kann Ihnen aber auch der Angelverein vor Ort beantworten. Die Antragsgebühren sind gering und belaufen sich je nach Wohnort auf die 50 – 60 Euro. Voraussetzungen für einen Antrag ist jedoch der Nachweis einer Sachkunde. Nur mit dieser können Sie einen Angelschein Mecklenburg-Vorpommern erhalten.

Der Nachweis wird durch eine Prüfung geführt, die in der Regel schriftlich erfolgt, aber auch mündliche Zusätze enthalten kann. Der Fragebogen beinhaltet auf mehreren Blättern um die 60 Fragen zum Angelschein Mecklenburg-Vorpommern. Themenschwerpunkte sind dabei Gewässer-, Rechts-, Fisch- und Gerätekunde. 45 der Fragen müssen ordnungsgemäß beantwortet werden. Immerhin schaffen das 92 Prozent aller Teilnehmer bereits im ersten Durchlauf. Danach kann der Angelschein Mecklenburg-Vorpommern beantragt werden.



So geht’s zur Prüfung

Die Prüfung für den Angelschein Mecklenburg-Vorpommern erscheint zwar sehr umfangreich, doch darauf bereit ein 30-stündiger Lehr Kurs intensiv vor. Mit den wichtigsten Punkten zu allen Einzelheiten erlernen Sie dort das Wichtigste, was Sie zum Angeln wissen müssen. Die Teilnahme ist genauso wie die Prüfung Pflicht, um den Angelschein Mecklenburg-Vorpommern erhalten zu können. Rechnen Sie dabei ungefähr mit Kosten von 70 – 140 Euro für die Teilnahme. Insgesamt können Sie also im Schnitt mit 200 Euro an Gesamtgebühren für den Angelschein Mecklenburg-Vorpommern rechnen. Kurse werden häufig direkt über den Angelverein angeboten. Der Angelschein Mecklenburg-Vorpommern wird auf Lebenszeit ausgestellt.

Angelschein Mecklenburg-Vorpommern – Jugendliche

Kinder unter 10 Jahren dürfen nur mit einer erwachsenen Begleitperson, die über einen Angelschein Mecklenburg-Vorpommern verfügt, mitkommen und mithelfen. Bereits mit dem 10.Lebensjahr ist es jedoch möglich, den vollwertigen Angelschein Mecklenburg-Vorpommern zu erwerben. Mit diesem können die Kleinen bereits ohne Auflagen nach Lust und Laune angeln. Alternativ kann auch ein befristeter Schein (28 Tage) erworben werden. Die Kosten für den Mini Angelschein Mecklenburg-Vorpommern belaufen sich dabei auf 20 Euro.



0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×
0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×